Vorsicht vor angeblicher PayPal-Zahlung

Warnung PayPal-Zahlung

Das Landeskriminalamt Niedersachsen warnt aktuell vor einer täuschenden, wenn auch nicht neuen Masche von Cyber-Kriminellen in Bezug auf eine angebliche PayPal-Zahlung:

Demnach sollten Verkäufer auf eBay-Kleinanzeigen wachsam sein.
Mit Textbausteinen spielen die Kriminellen Interesse an einem Produkt vor.

Die Zahlungsbestätigung von PayPal wirkt dabei täuschend echt.

Ein Blick ins Kundenportal von PayPal bringt aber Klarheit/Sicherheit.

Der Link führt zur Mitteilung des LKA Niedersachsen.

Warnung vor Schadsoftware über OneDrive

Vorsicht vor neuer Schadsoftware

Die Zentrale Ansprechstelle Cybercrime Niedersachsen (ZAC) warnt aktuell vor einer neuen Masche, Schadsoftware zu verbreiten.

Eine E-Mail gibt vor, angeblich von der Bundesregierung zu sein und der Empfänger solle sein Unternehmen schließen.

Ein Link führe angeblich zu wichtigen Unterlagen.
Tatsächlich führt der Link aber zu einem OneDrive-Speicherort mit gepackter Schadsoftware.

Auf keinen Fall dem Link folgen.

Details zum Aussehen der Mail stellt die ZAC bereit.

Vorsicht vor Mail von DHL

Warnung Mail DHL

Die Zentrale Ansprechstelle Cybercrimer (ZAC) warnt aktuell vor einer angeblichen E-Mail von DHL. Der Empfänger wird gebeten, bei der Klärung der Lieferanschrift zu helfen und zum Öffnen des Dateianhangs animiert.

Im Anhang befindet sich eine Excel-Datei mit Makros, die Schadsoftware auf den Rechner laden.

Daher die E-Mail ignorieren und löschen.

Weitere Informationen und Muster bietet ZAC-Niedersachsen auf ihrer Homepage.